Fünftes internationales Europa-Park Sommerfantreffen

Am 18.06.2005 fand das 5. Sommerfantreffen statt. Die Teilnehmerzahl war mit 154 Personen (Deutschland: 96, Frankreich: 24, Schweiz: 19 und Niederlande: 15) im Vergleich zum Vorjahr ein wenig geringer, aber die Stimmung war trotzdem wie immer gut.

Programmübersicht
  • 8:00 Uhr: Treffen am EP Dome
  • 8:20 Uhr: Einlass in den Park
  • 8:40 Uhr Extra Ride Time auf Atlantica
  • Im Anschlu? Individueller Parkbesuch
  • 15:00 Uhr: Gesprächsrunde im Tagungsraum "Petit Paris"
  • 16:30 Uhr: Gemeinsamer Besuch der Eisshow
  • 17:00 Uhr: Meet & Greet mit den Künstlern der Eisshow
  • 17:10 Uhr: Wasserspiel beim Wasserweg im englischen Themenbereich
  • Im Anschlu? Individueller Parkbesuch
  • 15 Minuten nach Parkschlu? Cup Contest/
    Extra Ride Time auf dem Matterhorn Blitz


Nach dem Check-In, führte der Weg vorbei an den ersten Parkbesuchern hinein in den Park. Mit dem EP-Express fuhren wir zum Haltepunkt ?Spanien?. Von dort ging es zu Fu? weiter in Richtung Portugal.

Der Tag begann bei sonnigem Wetter mit einigen Runden auf Atlantica. Natürlich bekamen die Fans den einen oder anderen Tropfen Wasser dabei ab. Das "Wasser" war diesmal unser roter Faden im Fantreffenprogramm. Es sollten noch weitere Programmpunkte folgen, die mit diesem Element zu tun hatten.

Nach der ERT auf Atlantica hatten die Fans zunächst einmal viel Zeit zur freien Verfügung. Gegen 15:00 Uhr begann erst der nächste Programmpunkt. In der Gesprächsrunde, zeigte Miro Gronau den Historienfilm "30 Jahre Europa Park", der auch auf der limitierten DVD JubiläumsEdition enthalten ist. Danach stand er Rede und Antwort. Eine gro?e ?berraschung der Gesprächsrunde war der Besuch von Roland Mack. Er stand ebenfalls zur Beantwortung von Fragen bereit.

Im Anschluss an die Gesprächsrunde ging es mit dem Thema "Wasser" weiter. Ein gemeinsamer Besuch der Eisshow stand als nächstes auf der Tagesordnung. Am Ende der Show kamen die Künstler nochmals exklusiv für die EP-Fans zurück auf die Eisfläche und standen für Fragen sowie für Fotos zur Verfügung.

Dann wurde es so richtig nass in unserem Programm. Am Wasserweg im englischen Themenbereich traten jeweils 2 Gruppen gegeneinander an. Sie mussten unterwegs Wasser aufnehmen und am Ende des Weges dieses in einen Eimer gie?en. Insgesamt gab es 4 Gruppen. Wir mussten also 2 Durchgänge durchführen. Beim zweiten Durchgang brach dann eine Wasserschlacht aus. Das Spiel wurde aus Sicherheitsgründen vorzeitig abgebrochen.

Anschlie?end hatten die Teilnehmer erst einmal Zeit zum Trocknen bevor es kurz nach Parkschlu? am Matterhorn Blitz noch einmal nass wurde. Zum Abschluss des Fantreffens wurde hier ein Cup Contest veranstaltet. Was ist das? Jeder Teilnehmer bekommt einen mit Wasser gefüllten Becher in die Hand gedrückt und muss versuchen am Ende der Fahrt noch so viel Wasser wie möglich im Becher zu haben. Das war eine lustige Angelegenheit. Der Boden der Station vom Matterhorn Blitz war am Ende pitsch nass.

Fotos