Siebtes internationales Europa-Park Sommerfantreffen

Am Sonntag, den 22.07.2007 mussten alle Teilnehmer des 7. Europa-Park Fantreffens wieder früh aufstehen. Um 7:30 Uhr begann der Check-In im Europa-Park Dome. Dort gab es kleine Snacks und Getränke für die Frühaufsteher, die durch ein extra vom Europa-Park angefertigtes Banner begrü?t wurden. Diesmal waren wieder besonders viele Nationen vertreten. Insgesamt 143 EP-Fans (Deutschland: 101, Frankreich: 20, Schweiz: 12, Niederlande: 9 und ?sterreich: 1) nahmen am Fantreffen teil. Es bestand die Möglichkeit in der Blockhütte im Tipidorf von Samstag auf Sonntag zu übernachten.

Programmübersicht
  • 7:30 Uhr: Check-In im Europa-Park Dome
  • 8:30 Uhr EXTRA RIDE TIME: Eurosat mit Licht,
    im Anschluss Abenteuer Atlantis mit Licht
  • 9:00 Uhr: Besuch des Science-House
  • im Anschluss individueller Parkbesuch
  • 13:00 Uhr: Achterbahn-Workshop Gruppe 1 in der Medienhalle
  • 14:00 Uhr: Achterbahn-Workshop Gruppe 2 in der Medienhalle
  • 16:00 Uhr: Treffpunkt im Portugiesischen Themenbereich zum Gruppenphoto
  • Gesprächsrunde im Konferenzraum
    Convento im Hotel Santa Isabel
  • Prämierung der Achterbahnen und
    Verlosung weiterer Preise


Nach den Begrü?ungsreden durch Herrn Kreft von Byern (Beauftragter der Geschäftsführung) und Mathias Scherz (Vertreter der Fanclubs) gingen alle Teilnehmer gemeinsam zu Abenteuer Atlantis, um es mit Licht zu fahren. Leider fuhr da gar nichts. Die Attraktion hatte so früh noch keine Lust. So sind dann alle wieder durch den Notausgang über das Festivalgelände hinausgelassen worden. Dort drängelten sich schon die Groupies von Stefan Mross mit Plakaten :-) und warteten auf den Einlass zur ARD Fernsehshow "Immer wieder Sonntags".

Wir folgten Herrn Kreft von Byern und Herrn Schulthess (Veranstaltungsleiter Confertainment) in Richtung Eurosat. Hier war ebenfalls eine Fahrt mit Beleuchtung geplant und dem stand auch nichts im Wege. Anschlie?end ging es wieder zurück zur Attraktion "Abenteuer Atlantis", die inzwischen aufgewacht war. Somit konnten wir auch hier in den Genuss einer Fahrt mit kompletter Beleuchtung kommen. Im direkten Anschluss sind wir dann ins Science-House gegangen. Die Aufenthaltsdauer richtete sich nach dem persönlichen Interesse.

Danach war zunächst freie Zeit im Park angesagt. Um 13 Uhr hat sich dann die erste Gruppe zum Workshop in der Medienhalle getroffen. Die Teilnehmer dieser Gruppe haben sich noch einmal in zehn kleinere Gruppen aufgeteilt. Diese Gruppen haben dann aus Modellbausätzen Achterbahnen gebaut. Obwohl niemand koreanisch beherrschte, waren die Ergebnisse total klasse. Innerhalb von 45 Minuten sollte jeweils ein funktionstüchtiges Modell gebaut, ein Name vergeben und eine Kurzbeschreibung der Achterbahn erstellt werden. Beschreibungen wie ?Zulässig für 3-Murmel-Betrieb?, ?Murmeln mit zu starken Rundungen sind von der Fahrt ausgeschlossen? sowie ?Eine Achterbahn für die ganze Familie? und ähnliches lie?en so manchen Fan schmunzeln. Die Achterbahnen wurden von einer 3köpfigen Jury bewertet. Die Ergebnisse sollten allerdings erst später verkündet werden, da noch die zweite Gruppe ans Werk ging.

Um 16:00 Uhr wurde das Gruppenfoto im Portugiesischen Themenbereich gemacht. Dieses war zusammen mit weiteren Fotos auch kurzeitig auf der offiziellen Webseite des Parks zu sehen.
Im Anschluss fand im Konferenzraum Convento im Hotel Santa Isabel die Gesprächsrunde statt. Es wurden keine gro?en Neuigkeiten verkündet. Im nächsten Jahr wird es wahrscheinlich nur eine kleine Neuheit geben. Herr Kreft von Byern teilte auch mit, dass weitere Verschönerungen im Park geplant sind (England: Bereich um die Silverstone-Piste, Märchenallee, ...).

Nach der Gesprächsrunde wurden die Achterbahnen prämiert. Der "Dösi Coaster" gewann das Rennen um Platz 1 knapp vor der Achterbahn "Prince of the dark Castle". Die Teilnehmer, die die Plätze 1-3 belegten, erhielten Preise. Dies waren u.a. Park DVDs, T-Shirts, Euromäuse, Euromaus PC-Spiele und Base Caps. Das Fantreffen endete mit einer Verlosung von weiteren Parksouvenirs unter allen Teilnehmern und der Aussage, dass in diesem Jahr auch wieder ein Winterfantreffen stattfinden wird.

Fotos