Tipps

Hinweis: Durch Arthur wird sich die Verteilung im Park weiter verändern, dies sind die ersten Erkenntnisse: Ganz früh sind die meisten Achterbahnen in diesem Jahr nicht so voll, weil viele zuerst Arthur stürmen. Wer als EP-Hotelgast kommt, sollte sich gleich um 8.50 Uhr bei der Märchenallee anstellen, dann hat man gute Chancen Arthur innerhalb von ca. 15 Minuten zu fahren. Danach ist allerdings der Strom der Besucher vom Haupteingang da und die Wartezeiten können eine Stunde betragen.

Tipps gegen langes Warten

Der Europa-Park verfügt mit seinen über 100 Attraktionen und Shows über eine der höchsten Beförderungskapazitäten im Vergleich der Freizeitparks weltweit.

Leider ergeben sich bei einem starken Besucherzuspruch Wartezeiten an den beliebtesten Attraktionen. Jedoch können die Gäste zu Zeiten mit größerem Besucherandrang auf eine Vielzahl von anderen Angeboten ausweichen, die durch hohe Kapazitäten kaum oder nur geringe Wartezeiten haben (Geisterschloss, Zauberwelt der Diamanten, Universum, Piraten in Batavia, etc.).

Feiertagsbrücken und lange Wochenenden sind sehr beliebt bei den Gästen des Parks. Um dennoch allen Besuchern den Tag so angenehm wie möglich zu gestalten, bietet der Europa-Park an diesen Tagen ein deutlich erweitertes Unterhaltungsprogramm sowie um einige Stunden verlängerte Öffnungszeiten. Jeweils zur Mittagszeit könnt ihr den aktuellen Parkschluss (d.h. letzter Einlass in die Warteschlangen der Attraktionen) des Tages an allen drei Informationen, sowie auf Schildern mit den angeschlagenen Showzeiten im Park finden.

Zusätzlich solltet ihr "gegen den Strom" der meisten Besucher euren Erlebnistag beginnen. Das spart euch wertvolle Zeit im Laufe des Tages.

Wenn ihr auf Wochenenden angewiesen seid, kommt lieber Sonntags statt Samstags. Bei Feiertagsbrücken sind die eigentlichen Wochenendtage deutlich weniger besucht als die echten Feiertage. In den Sommerferien sind besonders Sonn- und Freitage ideal für einen Besuch, da die meisten Gäste offenbar vermeiden wollen, den Europa-Park an Wochenenden zu besuchen. Dies bedeutet für den Hochsommer, dass gerade Mittwoch und Donnerstag die vollsten Tage sind.

Der Europa-Park ist zu einem internationalen Ferienziel avanciert. Ihr solltet daher nicht nur die Ferien in Baden-Württemberg im Auge haben, sondern auch die der Nachbarländer Frankreich und Schweiz. Vor allem Feiertage bei unseren Nachbarn sind äußerst beliebt für einen Besuch im Park. ACHTUNG: Jeden Mittwoch haben alle Schulkinder in Frankreich schulfrei, da es dort Ganztagesschulen gibt. Umgeht daher stets die Wochenmitte.

Die Ideal-Linie

Oft werden wir gefragt, wie man am meisten aus seinem Tag machen kann. Hier ein guter Tipp. Leider müssen wir euch mitteilen, dass diese Ideal-Linie wenig mit einem entspannten Urlaubstag zutun hat. Ihr habt die Wahl: möchtet Ihr das meiste aus eurem Tag machen oder später in der Warteschlange verharren. Spontanität ist im Hochsommer im Europa-Park aufzuwiegen mit späterer Wartezeit. Plant euren Tag, denn während Neulinge verdutzt auf die umfangreiche Park-Karte starren, laufen alle anderen gezielt zu den beliebtesten Attraktionen und profitieren enorm.

Auf geht`s

Vor dem Betreten des Parks:

  • Studiert schon VOR eurem Besuch den Parkplan ausführlich und markiert euch, was ihr sehen möchtet.

  • Bei schlechtem Wetter in den Park. Meint die Wetterprognose Regen und/oder kühleres Wetter, machen sich weniger Besucher auf den Weg nach Rust. Durch die vielen Indoor-Attraktionen und Shows im Europa-Park kann man auch einmal längeren Dauerregen überbrücken

  • Kommt früh an eurem Resort Hotel oder Pension an und checkt ein. In den Resort Hotels erhaltet Ihr dann euere Eintrittskarte und könnt direkt von dem 30 Min. Exklusiv-Eintritt für Europa-Park-Hotelgäste profitieren. Auch viele Hotels und Pensionen im Ort bieten Karten für den Park an. Ab ca. 15.30 Uhr sind die Zimmer in den Hotels bezugsfertig. Lasst eure Koffer im Gepäckraum oder einfach im Auto.

  • Wenn Ihr nicht im Europa-Park Resort übernachtet, kauft euch eure Eintrittskarten schon vorab an allen Ticketautomaten der Deutschen Bahn, an den Tankstellen jeweils eine Ausfahrt VOR der Ausfahrt Europa-Park (in beiden Richtungen) oder direkt vorher im Internet auf der Seite des Europa-Park.

  • Plant euere Ankunftszeit großzügig. Der Parkplatz des Parks ist enorm groß. Unter Umständen müsst ihr noch einige Meter zurücklegen bis zum Eingang (Stellplatz-Nummer merken!!) Kommt ca. 08:30 Uhr morgens am Parkplatz an.

  • Im Hochsommer öffnet die Deutsche Allee schon früh. Widersteht dem Drang nach einem Kaffee - und positioniert euch vorteilhaft vor dem Tor am Ende der Strasse, welches pünktlich um 09:00 Uhr geöffnet wird.

    Der Morgen

  • gleich morgens rennen alle zum optischen Highlight des Parks: Silver Star

  • Lauft auch dorthin - aber daran vorbei zum Matterhornblitz. Sein Eingang ist etwas versteckt, darum wird er zunächst von vielen Gästen übersehen. Fahrt unbedingt noch vor 9:30 Uhr mit dieser Bahn. Danach ist sie gerade im Hochsommer sehr voll und es entstehen lange Wartezeiten wegen der geringen Kapazität.

  • Nebenan ist die Wasserachterbahn Poseidon. Diese Bahn ist im Sommer später derart beliebt, dass sich endlose Warteschlangen bilden. Ihr mögt sie auch? Fahrt gleich noch mal, wenn euch danach ist.

  • Euer nächstes Ziel: Euro-Mir, die Achterbahn mit drehenden Gondeln und den großen Spiegeltürmen. Euch ist nicht danach, dann geht direkt weiter.

  • Eilt an der Glaspyramide vorbei, durch "Holland" hinauf nach "Skandinavien" und fahrt mit dem Fjord-Rafting. Um diese Zeit dürftet ihr kaum mehr als 10 min warten. Hier kann sich im Laufe des Tages eine Warteschlange von über einer Stunde bilden.

  • Euere nächsten Ziele: blue fire Megacoaster und Wodan in "Island" oder für Familien mit kleinen Kindern die Tiroler Wildwasserbahn und der Alpenexpress Enzian in "Österreich". Spätestens hier habt Ihr die anderen Parkgäste eingeholt und ihr werdet bereits einige Minuten auf euere Fahrt warten müssen.


  • Innerhalb von 1,5-2 h habt ihr nun die beliebtesten Attraktionen geschafft - Glückwunsch! Genießt den Tag und schaut euch einige Shows an.

  • Silver Star hat eine enorme Kapazität. Hier können pro Stunde im 3 Zug Betrieb 1.750 Personen fahren. Stellt euch gegen 13:30 in die Schlange - es wird schneller gehen als es zunächst aussieht.

  • Noch mehr Achterbahn? Bis 15.00 Uhr könnt ihr auch beruhigt Eurosat fahren. Auch hier "schluckt" die Bahn förmlich die wartenden Gäste. Ihr werdet nicht lange warten müssen.

  • Weiterhin empfehlen wir die Mittagszeit zu nutzen in der viele Gäste essen und die Warteschlangen auch bei beliebten Attraktionen durchaus kürzer ausfallen können als ausgeschrieben.

  • Bei den Piraten in Batavia muss man auch in der Hochsaison meistens nicht länger als 15-20 Minuten warten, auch bei Abenteuer Atlantis ist die Warteschlange nicht so lange, da diese Attraktion gerne übersehen wird.

  • Informiert euch nach dem aktuellen Parkschluss und macht so lange die Attraktions-Tipps ohne große Wartezeit, oder springt in den Pool eures Resort Hotels. In den Abendstunden könnt ihr beruhigt auch wieder an euren Lieblingsattraktionen vorbeischauen. Lediglich die Wartezeit am Silver Star und Eurosat wird gegen Abend wieder ansteigen (da alle vor dem nach Hause gehen noch mal fahren wollen).

    Hotel Tipps - Europa-Park Resort

  • Zimmer im Colosseo zum Innenhof nehmen. Diese kosten zwar einen Aufpreis, aber der Blick ist es wert!

  • Badesachen nicht vergessen! In den Hotels Bell Rock, Colosseo und Santa Isabell gibt es einen beheizten Swimming-Pool. Der Pool im Innenhof des El Andaluz ist nur im Sommer geöffnet. Außerdem laden Saunabereiche und Dampfbäder (im Zimmerpreis enthalten) zum Wellness ein. Auch das Fitnesscenter neben dem Bell Rock steht kostenlos für Hotelgäste bereit.

  • Auf jeden Fall schon einmal einen Tisch reservieren, wenn man abends im Hotel essen möchte.

  • In der Bar Colosseo ist ein sehr hoher Lärmpegel. Wer das nicht mag sollte auf die anderen Bars im Hotel Resort ausweichen.

  • Nichtraucherbars sind "Spirit of St. Louis im Hotel Bell Rock, Commedia dell`Arte und die Nebenräume in der "Bar Colosseo".

  • Ein Spaziergang durch das Resort am Abend ist bei der Beleuchtung wunderschön. Die Rhode Island Waterfire Show vor dem Bell Rock und die Show Anfiteatro im Innenhof des Colosseo sind auch einen Besuch am Abend wert. Nicht zu vergessen der bis 23 Uhr geöffnete spanische Themenbereich.

  • Shoppingservice: Einkäufe im Park vor 15 Uhr werden auf Wunsch zum Hotel gebracht.

  • Ansonsten in die Broschüre "Besondere Tipps für ihren Aufenthalt" schauen, die man an der Rezeption beim einchecken bekommt.