Pressekonferenz Sommersaison 2017 - 31.03.2017

Der Europa-Park startet in die 42. Sommersaison


Epfans.info war für Euch auf der diesjährigen Pressekonferenz des Europa-Park. Angereist mit dem Zug fiel mir zufällig die Zeitung der deutschen Bahn in die Hände. In dieser fand ich einen Artikel von Frederic Löbnitz, der über Freizeitparks berichtete. Hier war folgendes zu lesen:“ Aufgewachsen bin ich unweit des Europa-Parks, der von der US-Zeitschrift „Amusement Today" zuletzt dreimal in Folge zum besten Park weltweit gewählt wurde. Das Achterbahnfahren lag mir nahe, sprichwörtlich, weil wörtlich, und ich habe es geliebt: habe mich auf Zehenspitzen gestellt, wenn ich eigentlich noch zu klein war, habe versucht sitzen zu bleiben, wenn die Fahrt beendet war.

Ich erinnere mich noch an jedes Detail meiner Rückkehr in den Europa-Park vor vier Tagen. Am Eingang bekam ich Gänsehaut: Die Orchestermusik, die schon auf dem Parkplatz zu hören war, schien nicht aus Lautsprechern zu kommen, sondern einfach in der Luft zu liegen. Tränen der Vorfreude stiegen mir in die Augen und ließen Figuren und Lichter glitzernder erscheinen. Endlich wieder hier! Der Park ist mir vertraut wie ein alter Schulkamerad, bestimmt zehn Jahre hatten wir null Kontakt, doch schon beim bloßen Anblick war alles wieder da: die Schreie, der Fahrtwind, das „Noch mal, noch mal". (Zitate aus mobil DB Zeitung) Ich konnte Frederic gut verstehen, ging es mir doch in diesem Moment ähnlich. Ich freute mich riesig auf die Pressekonferenz.

Jakob Wahl, Pressesprecher des Europa-Park, begrüßte in gewohnt lockerer Atmosphäre die Vertreter der Presse. Nach Ausschnitten aus der Welcome Show im Italienischen Themenbereich machten wir uns auf den Weg ins Teatro dell’Arte zur Konferenz. Nach dem letzten Teil der „Erstflug Theorie“ aus dem Adventure Club of Europe stellte Michael Mack die neue Attraktion vor.

Die Erstflug-Theorie – Folge 5 (Project V - Doku) :

Das größte Flying Theater des Kontinents heißt: „Voletarium“. Dies ist nun der offizielle Name des neuen Fahrgeschäfts, das bislang unter dem Arbeitstitel „Project V“ bekannt war. Die Passagiere tauchen im Laufe der Saison in die wunderbare Welt der Flugpioniere Eckbert und Kaspar Eulenstein ein und erleben in der teuersten Einzelattraktion in der Geschichte von Deutschlands größtem Freizeitpark einen atemberaubenden Flug über Europa. MackMedia hat den Film unter Regie von Holger Tappe produziert. Michael Mack erwähnte hierzu, dass die neue Attraktion bis auf das Fahrsystem - welches aus Taiwan bezogen wurde – komplett „inhouse“ entwickelt und umgesetzt wurde. Dies sei sehr bemerkenswert.  

Die Großattraktion lässt die Besucher an den technischen Erungenschaften der beiden Flugpioniere teilhaben. Bevor das Fahrgeschäft erlebt werden kann, versetzen elf detailverliebte Szenarien die Passagiere im Anstehbereich in die Welt der Eulensteins und stimmen auf die besondere Reise ein. In jeweils sieben sesselliftartigen Flugapparaten gleiten die Fahrgäste auf drei Etagen spektakulär durch die Lüfte der beiden Theatersäle. Auf den beiden über 400 Quadratmeter großen Leinwänden, die einen Durchmesser von 21 Meter haben, sind sensationelle Aufnahmen von Europas Landschaften und Metropolen zu bestaunen. Effekte wie Wind, Wasser und Gerüche vermitteln den insgesamt 140 Passagieren in den 16 Meter hohen Kuppeln ein Fluggefühl wie nie zuvor. Weitere Infos unter www.voletarium.de und unter www.adventure-club.de.

Im Anschluss stand Roland Mack Jakob Wahl Rede und Antwort. Enthusiastisch berichtete er von den Projekten und Aufgaben, die der Park in den vergangenen Wochen gestemmt hat. Er lud die Pressevertreter ein, sich auf die neuen oder aufgewerteten Attraktionen, das „Voletarium“ und den Wasserpark zu freuen. Diese seien in ihrer Gesamtheit ein tolles und einzigartiges Erlebnis.
Roland Mack gab außerdem einen Einblick in die Abläufe des Parks. Am Beispiel der neuen Bekleidung für die Mitarbeitenden bei Euro-Sat erklärte er, welchen logistischen Aufwand es bedeutet, die Kleidung umzustellen. Vom Einkauf über die Lagerung und Pflege ist eine Menge an Arbeit notwendig, damit der Gast sich in der Attraktion rundum wohlfühlen kann.
Den Anspruch an Qualität und der Liebe zum Detail, den die Familie Mack bereits seit Generationen lebt, zeigt sich an jeder Ecke des Europa-Park. Dies macht diesen Ort so einzigartig.

Weitere Informationen gab es dann im Anschluss beim obligatorischen und schönen Neuheitenfilm.

Europa-Park 2017 - Alle Neuheiten:

Auch der Wasserpark wächst. Auf einer insgesamt 46 Hektar großen Erweiterungsfläche im Südosten der Gemeinde Rust baut Familie Mack eine Erlebniswelt rund um das Thema Wasser. Die Besucher können schon jetzt auf In- und Outdoor-Aktivitäten in der Badewelt mit einem aufwändig gestalteten Themenhotel gespannt sein. Mit dieser Angebotserweiterung entwickelt sich der Europa-Park konsequent weiter zur Kurzreisedestination. Die Eröffnung des Wasser-Erlebnis-Resorts ist für 2019 geplant. 

Die Planungen und Bauarbeiten für das neue Großprojekt laufen auf Hochtouren. Ab 2019 erwartet der Europa-Park die Besucher mit einem Wasser-Erlebnis-Resort auf einer Gesamtfläche von 460.000 Quadratmetern, welches seinesgleichen sucht: Der komplett thematisierte Indoor-Bereich lockt mit 20 aufregenden Wasserrutschen, einem Wellenbad sowie Strömungs- und Wildwasserkanal. Ein großer Außenpool sowie ein ansprechendes gastronomisches Angebot runden die Erlebniswelt ab. Das Wasser-Erlebnis-Resort wird eine perfekte Ergänzung zum Europa-Park werden, insbesondere für Familien. Roland Mack betont: „Die Standortsicherung ist uns enorm wichtig. Langjährige Umfragen haben ergeben, dass die Europa-Park Besucher einen Wasserpark wünschen. Wir können uns keinen Stillstand erlauben, wenn die Region für Gäste mit weiterer Anreise attraktiv bleiben soll.“ Um der zu erwartenden steigenden Nachfrage an Betten gerecht zu werden, plant die Unternehmerfamilie auch ein attraktives Themenhotel. Das durch einen Fjord von der Wasser-Erlebnis-Welt getrennte, liebevoll gestaltete Hotel wird Platz für 1.300 Gäste bieten. 

Die Entwicklung der gesamten Anlage erfolgt in mehreren Schritten. Es ist die größte Investition in der Geschichte des Familienunternehmens und eine der umfangreichsten Einzelinvestitionen eines Privatunternehmens in der Region. Dabei bewegt man sich im dreistelligen Millionenbereich und wie auch in der Vergangenheit des Europa-Park gewohnt, ohne staatliche Fördermittel. „Durch dieses Projekt werden hunderte neue Arbeitsplätze entstehen und weitere positive Impulse für die touristische Entwicklung der Region gegeben. Außerdem wird das Wasser-Erlebnis-Resort den Freizeitwert für die Einwohner der Region weiter steigern“, so Roland Mack.

Im Anschluss kamen die Vertreter der Presse noch in den Genuss eines Ausschnitts der neuen Show "Sonata delle carte". Die Inszenierung begeisterte und machte bereits Lust auf den Besuch aller neuen Shows im Europa-Park. 

Weitere Highlights und Informationen zu den Neuigkeiten findet ihr in unserer Neuheitenübersicht 2017.

Wir danken Familie Mack auch in diesem Jahr für die Einladung zu der gelungenen Pressekonferenz und freuen uns auf eine tolle Saison 2017.

Fotos