Baustellenbesichtigung Rulantica / Krønasår - 03.03.2018

Vergangene Woche hat der Europa-Park mal wieder einen kleinen Einblick in seine aktuellen Baustellen gestattet. Im Programm stand eine Baustellenführung durch den Rohbau des zukünftigen Museumhotels Krønasår sowie ein Blick auf das Gelände des Wasserparks Rulantica.

Doch die eigentliche Baustelle beginnt schon etwas weiter vorne, nämlich an der Zufahrtsstraße zum Park:

Torbogen Rulantica:
Schon bei der Anfahrt auf der Zufahrtstraße von der Autobahn in Richtung Rust fährt man zukünftig auf einen imposanten Torbogen zu, durch den mal die Welt von Rulantica entdecken kann. Das massiv aus Stahl und Beton errichtete Bauwerk ist eine Art "Dauerhinweisschild" und ersetzt die auf einem Gerüst angebrachte "Rulantica-Plane".
(Zum Vergrößern anklicken!)

Um noch einmal einen Überblick über die riesige Baustelle zu bekommen, werfen wir einen kurzen Blick auf das Satellitenfoto von Google Maps. Hier wurden nämlich vor ein paar Tagen aktuelle Luftbilder eingespielt, auf denen nun die Grundarbeiten des Wasserparkgeländes zu erkennen sind. Die Aufnahmen stammen von Juli 2017:

Lageübersicht Rulantica:

Was wird nun genau gebaut? Nun - fangen wir an mit dem:

Museumshotel Krønasår:

Der Hotelneubau hat inzwischen fast seine finale Höhe erreicht. Die Einzelhäuser werden bereits mit einem Dach versehen, nur im Mittelhaus und einem weiteren Teilgebäude gehen die Bauarbeiten noch etwas weiter nach oben.

Frontansicht Hotel Krønasår:
Reist man mit dem Pkw an und steuert direkt zum Hotel Krønasår so steht man vor dem gewaltigen Bau mit mehreren miteinander verbundenen Einzelhäusern. Der Hoteleingang ist im Mittelbau, Haus "D" genannt. Haus "A" befindet sich im Süden, hier rechts im Bild am Rand zu erkennen.
(Zum Vergrößern anklicken!)

Im Moment muss man noch über Matsch und Dreck balancieren, bis man eine provisorische Holztreppe erreicht. Diese führt direkt durch den Haupteingang in die Lobby. Dort angekommen sieht man dann das hier:

Eingangsbereich / Lobby Hotel Krønasår:
Betritt man das Hotel durch den Haupteingang, steht man in der Hotellobby mit Rezeption, Durchgang in die anderen Häuser und dem Treppenaufgang.
(Zum Vergrößern anklicken!)

Nach ein paar Schritten durch die Lobby, vorbei an der Rezeption gelangt man in die Hotelmitte. Von dort aus geht es geradeaus in die Bar oder links und rechts die Treppenaufgänge nach oben in die nächste Etage der Bar und zur Brücke in Richtung Rulantica.

Lobby / Treppenaufgang Hotel Krønasår:
Blick vom 1. Stockwerk in die Hotellobby auf den Haupteingang. Vom 1. Stock werden später Hotelgäste über eine Brücke direkt nach Rulantica laufen können.
(Zum Vergrößern anklicken!)

Bar Hotel Krønasår:
Die "Bar" erstreckt sich über zwei Stockwerke, ähnlich dem Pub im Irischen Themenbereich. Diese hier ist die obere Ebene, von der man auch zu Rulantica gelangen kann.
(Zum Vergrößern anklicken!)

Zu einem neuen Europa-Park-Hotel gehören selbstverständlich nicht nur Zimmer und Bar, sondern auch obligatorisch ein Konferenzraum:

Konferenzraum Hotel Krønasår (180°-Panorama!):
Im Haus F (im oberen Panoramabild von der Front im linken Gebäude) wird ein Konferenzraum mit modernster Medientechnik integriert werden, der von der Größe her sogar den Raum "La Scala" im Colosseo (Essen und Gesprächsrunde Winterfantreffen 2017) übertreffen wird.
(Zum Vergrößern anklicken!)

Und hier noch einmal alle Baustellenbilder einzeln: (Ach ja - das separat stehende Haus (Bild 10, 11 und 12) ist übrigens ein reines Technikgebäude, das für Heizungen, Lüftungen, IT-Infrastruktur etc. erstellt wurde. Alleine dieses "Technikhäuschen" ist bereits um ein vielfaches größer, als ein typisches Einfamilienhaus. Und es ist "nur" für das Hotel! Die Technik des Wasserparks einschließlich der Blockheizkraftwerke entsteht separat im Bereich der Wasserparkbaustelle!)

Fotos

Auch wenn es durch die Verbindungsbrücke und die zukünftige Wasserfläche zwischen Hotel und Wasserpark schwierig ist, die einzelnen Baustellen voneinander zu trennen, versuchen wir nun vom Hotelbau zum Bau des eigentlichen Highlights zu blicken, dem:

Wasserpark Rulantica:

Panoramaübersicht Rulantica:


Oben die Originalaufnahme, wie sich die Rulantica-Baustelle aktuell beim Blick vom 5. Stock des Hotel Krønasår präsentiert. Als zweites Bild ist eine Illustration beigefügt, die einen groben Überblick über die spätere Einteilung geben soll.
(Zum Vergrößern anklicken!)

Auch der Europa-Park ist vor ein paar Tagen selbst einmal über seine Baustellen "geflogen" und hat faszinierende Luftaufnahmen veröffentlicht:

Video: Europa Park #UnderConstruction

Während im Hotelbereich die Betonarbeiten vergangene Woche aufgrund des strengen Frostes ruhten und nur wenige Bauarbeiter zu Gange waren, gingen die Arbeiten im Bereich Rulantica weiter. Hier konnten insbesondere temperaturunabhängige Erdarbeiten durchgeführt werden und Vorbereitungen für die nächste Betonlieferung an wärmeren Tagen. Der rege Baubetrieb bei Rulantica selbst war auch der Grund, weshalb wir hier ausschließlich vom Hotel aus auf die Baustelle blicken konnten und das Gelände selbst nicht besucht haben.
Apropos Baubetrieb: Im Moment arbeiten ca. 150 Personen auf den beiden Baustellen. In Spitzenzeiten in den nächsten (Sommer-)Monaten werden es ca. 600-800 Arbeiter gleichzeitig sein.
Und beim Blick auf die nächsten Monate gibt es auch noch ein paar Infos über den weiteren Bauablauf:
Bis zum Herbst will man das Dach des Wasserparks fertig montiert haben, damit im nächsten Winter im Inneren gearbeitet werden kann. Bis dahin werden auch schon erste Rutschenlelemente montiert sein, bei denen ein Einbau in dieser (relativ frühen) Bauphase einfacher ist. Die Rutschen selbst werden übrigens in 23(!) Überseecontainer verpackt nach Rust geliefert werden. Zwischengelagert werden diese dann voraussichtlich im Bereich des noch nicht fertig gebauten Pkw-Parkplatzes.

Zum Schluss wollen wir noch schauen, bzw hören, was unser Reporterkollege Jörg Schött vom Schwarzwaldradio bzw. Hitradio Ohr bei der Baustellentour erfahren hat:

Radiobeitrag von Schwarzwaldradio:
Reporter Jörg Schött (r.) von Schwarzwaldradio/Hitradio Ohr interviewt Sören Scharr vom Projektteam Rulantica / Krønasår.
(Zum Anhören des Interviews einfach auf das Bild klicken!)

Wir hoffen, dass euch dieser kleine Einblick in die aktuellen Baufortschritte gefallen hat und möchten uns für die Möglichkeit der Baustellenführung recht herzlich bei den Verantwortlichen des Europa-Park bedanken, insbesondere bei Sören Scharr aus dem Projektteam, der uns bei eisigen Temperaturen geduldig auf der Baustelle geführt hat.

Fotos