epfans.info - Fanbericht - Regen und Sonne mit Kleinkind

Fanbericht von Izzy83

Regen und Sonne mit Kleinkind

Datum: 15.05.2015 - 16.05.2015
Ersteller: Izzy83
Weitere Personen: bak

Am ersten Tag war uns der Wettergott nicht gut gesonnen und es hat den ganzen Tag über immer wieder leicht geregnet. Das tat unserer guten Laune aber keinen Abbruch.

Zu erst gingen wir zu Arthur und den Minimoys. Der Bereich war leider bei unserem Besuch 2014 noch nicht fertig, jetzt wissen wir auch warum. Hier wurde mal wieder alles bis ins kleinste Detail hervorragend thematisiert. Unsere Tochter ist noch zu klein um mit Arthur zu fahren, sie hatte aber in der Zwischenzeit mit Oma und Opa auch im Indoorbereich ihren Spaß.

Für Mama und Papa ging es dann weiter zu BlueFire und Wodan. Trotz des schlechten Wetters waren doch viele Besucher im Park, aber die Wartezeiten bei beiden waren mit je ca. 40 Minuten schnell vorüber.

Am ersten Tag gab es eine Mittagspause in der Hipp Baby Station. Hier konnte sich die kleine mit einer warmen Suppe stärken. Essensangebote gibt es zwischendurch ja sowieso reichlich bei den zahlreichen Gastronomiebetrieben. Verhungern muss im Park sicher keiner!

Unsere Tochter ist bisher noch nie Karussell gefahren. Sie wollte zwar immer wenn wir eines gesehen haben hin, aber immer nur zuschauen und nie selber mitfahren. Um so erstaunter war ich als sie von selbst sagte, dass sie auf dem historischen Karussell auf einem Pferd sitzen möchte. Wir sind in den beiden Tagen dann auch mehrfach damit gefahren.

Alleine in einer Bahn saß sie auch noch nie, in Wichtelhausen war das aber überhaupt kein Problem. Hier war so wenig los, dass sie aus- und vorne gleich wieder eingestiegen ist. Die Grimm Bibliothek haben wir heuer zum ersten Mal mit ihr besucht. Besonders gut gefiel ihr hier die sprechende Uhr.

Unser Neffe war das erste Mal mit im Park und hat so ziemlich alles für ihn mögliche ausprobiert. Für den SilverStar ist er um 2 Zentimeter zu klein, aber bis zum nächsten Mal wächst er die sicher noch.

Für eine Mutter mit Kleinkind ohne Windel auch wichtig: Toiletten in der Nähe! Heuer sind mir die vielen Anlagen zum ersten Mal so richtig bewusst geworden. Besonders toll fand unsere Tochter die „Kindersitze“ die man auf manchen Toiletten herunterklappen kann. - So hätten wir dieses Thema auch geklärt ;-)

Der zweite Tag begann etwas nebelig, aber dann kam die Sonne!

Bei strahlendem Sonnenschein mit Atlantica Supersplash gefahren und natürlich ordentlich nass geworden. Die Sonne hat es schnell wieder getrocknet.

Da der Park an diesem Tag länger geöffnet hatte, ging sich am Abend noch immer bei Sonnenschein eine Fahrt mit dem SilverStar aus. Herrlich, wenn einem beim Hochfahren die Sonne ins Gesicht scheint.

Heuer wurde von unserer Tocher auch das Wickingerdorf viel bewusster erlebt als letztes Jahr. Rutschen, Sand spielen und die Wickinger Fahrt. Die Wickinger Schiffe haben es ihr angetan und Opa musste mehrfach hintereinander mit ihr fahren. Auch die Show der Clowns hat sie total fasziniert. Die ganze Zeit über hat sie aufmerksam zugeschaut. Zum Schluss bekam auch sie eine rote Nase.

Unsere Tochter ist sicher voll auf ihre Kosten gekommen und hat auch alles für eine 2 ½-jährige mögliche ausprobiert. Da Oma und Opa mit waren konnten Mama und Papa ohne Baby Switch immer miteinander fahren.

Mein Vater wollte heuer unbedingt den Euro Tower hochfahren um einen Überblick über den Park zu bekommen. Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir einen super Ausblick. Die Kleine fand es lustig Oma unten stehend so klein wie eine Ameise zu sehen.

Fazit: wie immer – wir kommen wieder!

Fotos

Kommentare zu dem Fanbericht


Zur Fanberichtübersicht