epfans.info - Fanbericht - 4 tolle Tage

Fanbericht von ditodato

4 tolle Tage

Datum: 09.05.2009 - 12.05.2009
Ersteller: ditodato
Weitere Personen:

Fangen wir mal an, wie die meisten der Fanberichte anfangen:
Endlich war es mal wieder soweit.
Am Samstag den 8.5. um ca. 10.00 Uhr setzten wir uns ins Auto und machten uns bei strahlend schönem Wetter auf den Weg Richtung Süden.
Die Fahrt verlief Stau und Problemlos und wir kamen um 14.00 Uhr nach 460 Km in unserem Hotel in Kappeln an.
Da es noch ziemlich früh war gingen wir erst mal etwas essen.
Da, wo früher Pizza Hut war, hat jetzt eine Schnitzel-Kette (Schnitzel-Huber, oder so) aufgemacht.
Wir a?en beide ein Schnitzel mit Pommes und waren uns anschlie?end einig, da? wir darauf auch hätten verzichten können. ( Teuer und eher unlecker, nicht weiter zu empfehlen)
Na, ja, also fuhren wir, nachdem wir unsere Sachen ins Hotel gebracht hatten erst mal zum Europapark, um uns ein wenig umzuschauen.
Wir parkten auf dem neuen Parkdeck am Santa Isabell und gingen ins Hotel, um mal zu sehen, was uns am nächsten Tag erwarten würde.
Mit offenen Mündern standen wir in der Hotelhalle und bestaunten die wunderschön hergerichtete Empfangshalle.
Schlie?lich ging ich zur Rezeption und fragte einfach mal, ob es möglich wäre, schon mal in den Park zu gehen, obwohl wir ja erst ab Sonntag gebucht hatten.
?beraus freundlich wurde uns gesagt, da? dies eigentlich nicht möglich sei, aber sie würde mal ihre Vorgesetzte anrufen und fragen.
Wir warteten 5 min. und schlie?lich konnten wir dann doch für 8,50Euro Abendeintrittskarten erwerben und ab 16.00 Uhr in den Park.
Ihr könnt sicher nachvollziehen, wie begeistert wir waren.
Da es noch nicht ganz soweit war, schauten wir uns noch ein wenig in den Hotels um und gingen dann um Punkt 16.00 zum Eingang.
Wir lie?en es ganz ruhig angehen und schlenderten ein wenig durch den Park und lie?en die ersten Eindrücken auf uns einwirken.
Es war ja praktisch ein geschenkter Tag.
Erst mal zu Fu? durch die Diamantenhöhle, dann mit der kleinen Achterbahn dadurch, dann einmal Dschungelflossfahrt.
Schlie?lich gingen wir noch in das neue Musical on board.
Meiner Frau hat es sehr gut gefallen, mir weniger, ist aber auch wohl eher Frauensache, so ein Musical.????
Der Park hatte bis 19.30 Uhr geöffnet und wir kosteten es bis zur letzten Minute aus.
Schlie?lich fuhren wir wieder zu unserem Hotel nach Kappeln.
Sonntag, 10.5.
Nach einem sehr gutem ausgiebigem Frühstück fuhren wir wieder zum Park, parkten wieder auf dem neuen Parkdeck und checkten dann im Santa Isabell ein.
Aufs Zimmer darf man erst um 15,30 Uhr aber man erhält schon seine Eintrittskarten, Parkführer und Infobroschüre.
Also los, nichts wie in den Park.
Erst mal ein wenig durchspazieren, ein paar unspektakuläre Sachen machen und die ganze Sache auf uns wirken lassen.
Da es wieder ein Bombenwetter war und dazu noch Sonntag, war der Park schon morgens ziemlich voll. Nachmittags dann brechendvoll.
Also machten wir nur Sachen, an denen man nicht so lange anstehen mu?te und verschoben Silver Star und Blue Fire auf Montag.
Wir gingen z.B. ins Atlantis Adventure, in dem ich mich leider wieder mal meiner lieben Ehefrau geschlagen geben mu?te. Ich komm einfach nicht über 100.000 Punkte beim Schie?en. Ich glaube ja, da? ich immer eine defekte Pistole habe. ;-)
Mittags gingen wir wie eigentlich immer ins See Restaurant und ich a? meine geliebten Spaghetti Bolognese.
Später war dann die neue Show in Italien an der Reihe.
Der Clown im Vorprogramm war Spitze, der Clown in der Show wie immer auch, der Zauberer hätte für meinen Geschmack etwas mehr machen können, als ein paar Taschenspieler-Tricks.
Na ja, ein Steve Eleky ist auch nicht so einfach zu ersetzen. Er tourt jetzt übrigens im Flic Flac Zirkus durch Deutschland. (Falls es jemanden interessiert)
Um 16.00 gingen wir dann zum Auto, holten unsere Sachen und gingen aufs Zimmer.
Erst mal umziehen, Badeklamotten an und ab zum Swimming Pool.
Man, war das erfrischend.
Danach wieder umziehen und die restliche Zeit des Tages noch mal in den Park.
Mit einem Eis auf der Hand beschlossen wir dann den ersten Tag und gingen zurück zum Hotel.
Abends gingen wir dann noch ins Colosseo und schauten uns auf der Plaza die Wasserspiele an.
Montag, 11.5.
Frühstück in einem der Europapark Hotels. Es gibt nichts besseres.
Warmes oder kaltes Frühstück, es gibt nichts, was nicht angeboten wird.
Dazu diese einmalige Athmosphäre und die freundlichen Mitarbeiter. Einfach absolut perfekt.
Das Wetter war schon morgens schön, also direkt kurze Hose und Sandalen.
Da der park nicht so sehr voll war, konnten wir heute auch die Attraktionen in Angriff nehmen, an denen man sonst lange warten mü?te.
Also auf zum Silver Star. Leider fährt meine Frau dort nicht mit, so da? ich die Bahn alleine in Angriff nehmen mu?te.
Ich mu?te kaum 5 Minuten anstehen und schon sa? ich drin. Zweite Reihe. Und los gings, was für ein Gefühl, der Adrenalin Spiegel ging hoch und der Spa? hört wirklich erst dann auf, wenn man wieder steht.
Da die Anstehzeit wirklich nicht der Rede wert war, konnte ich noch ein Zweites und Drittes mal dirkt hintereinander fahren.
Ich habe noch versucht ein paar Fotos zu machen, aber die Meisten sind leider zu verwackelt und ich mu?te sie wieder löschen.
Jetzt aber auf zum Blue Fire.
Hier war etwas mehr los, aber trotzdem mu?ten wir höchstens 20 Min. warten, bis wir dran waren.
Voller Erwartung sa?en wir also im Zug und los gings.
Toll, der Katapultstart und die Steigung zum höchsten Punkt. Absolut klasse und spektakulär.
Und dann? Naja. Der Looping, die Schrauben, nicht wirklich aufregend, fand ich.
Es fehlte irgendwie die Geschwindigkeit.
Ich möchte hier wirklich niemandem auf den Schlips treten, aber wäre nicht der Bau einer hängenden Achterbahn, in der man unter sich nichts als seine eigenen Fü?e sieht, besser gewesen?
Ist wohl auch Geschmacksache.
Dann gings weiter. Auf zum Fjord Rafting.
Unser Boot war voll besetzt und die Wellenanlage stand auf höchster Stufe.
Während die Leute, die uns gegenüber sa?en, na? wurden bis auf die Unterwäsche, bekamen wir auf der anderen Seite kaum einen Tropfen Wasser ab, was für ein Spa?!!!
Das sollte sich aber im Laufe des Tages noch ändern.
Mittags sa?en wir übrigens wieder im See Restaurant ( Spaghetti Bolognese)
Nach einer Fahrt durch Batavia, die neuen Figuren sind übrigens ganz toll gelungen, setzten wir uns ins Bambu Bai, oder so und schauten uns dort die Show an. Meine Güte, da? sich manche Menschen so verbiegen können, unglaublich.
Die Show war toll.
Langsam wurde es wieder später Nachmittag und wir gingen zurück zum Hotel.
Nach ein paar Zügen im Pool, der übrigens von den Hotelgästen erstaunlicherweise nicht viel genutzt wird, gingen wir noch abends wieder ins Colosseo und beendeten den Tag bis 23.00 Uhr in der Mille Migla Bar.(Voll)
Nicht wir, sondern die Bar.
Dienstag, 12.5. letzter Tag
Wetter: Regnerisch,kühl, also Jeans und Jacke anziehen
Erst mal frühstücken und dann packen.
Als wir zur Rezeption kamen, um auszuchecken stand dort eine Frau, die Ihre Eintrittskarten zurückgeben, oder umtauschen wollte, weil es heute regnete.
Selbst dieser Wunsch wurde ihr erfüllt.
Wir checkten also aus und brachten unsere Plörren zum Auto.
Dann wieder in den Park.
Bis Mittag verbrachten wir den Tag damit, nur solche Dinge zu tun, in denen man ein Dach über dem Kopf hat, wie Shows oder sowas.
Etwa um 12.00 Uhr ri? der Himmel auf und es wurde wieder ein richtig warmer und sonniger Tag.
Wir gingen dann hier und da mal drauf, aber wir merkten dann doch zusehend, wie kaputt und müde wir waren.
Also beschränkten wir uns darauf, nicht mehr viel zu laufen und nur noch ruhige Sachen zu machen.
Mittags sa?en wir wieder im See Restaurant(Spaghetti Bolognese)
?brigens: Komischerweise war der Park trotz des schlechteren Wetters voller als am Montag, so da? ich diesmal etwas länger am Blue Fire warten mu?te.
Leider ging schlie?lich auch dieser Tag seinem Ende entgegen und wehmütig setzten wir uns kurz nach 18.00 Uhr ins Auto und machten uns auf den Weg nach Hause.
Wie sich hinterher herausstellte, keine Minute zu spät, denn wie wir hinterher im Radio hörten, mu? kurz nachdem wir an Rastadt und Karlsruhe vorbei waren, dort die Hölle los gewesen sein.
Schwere Gewitter und überspülte Autobahn.
Wir haben glücklicherweise davon nichts abbekommen und kamen nach nicht mal vier Stunden wohlbehalten um 22.00 Uhr zu Hause in Duisburg an.
Jetzt, einen Tag später, sitze ich hier am Compi, schreibe diesen Bericht und freue mich schon wieder auf unseren nächsten Besuch im Europapark.
Viele Grü?e an alle EP Fans und danke, da? ihr bis hierhin gelesen habt. MSV forever ;-)

Fotos

Kommentare zu dem Fanbericht

Desiree94: 14.05.2009 - 20:49
WOW!!! Super Bericht mit mega tollen, wunderschönen , traumhaften Bildern!! Einfach super !! Freu mich auf deinen nächsten Bericht !! Weiter so MLG Desi

dodo: 14.05.2009 - 09:43
Super Bericht,ich fahre auch Silverstar und BlueFire allein und ich habe Spaghetti bolognese am liebsten!

Cloudy: 13.05.2009 - 23:50
Toller Bericht. Du hast mich wieder (zumindest in Gedanken) direkt in den Park gebracht.


Zur Fanberichtübersicht