epfans.info - Fanbericht - Übernachtung im Kronasar

Fanbericht von Henschau

Übernachtung im Kronasar

Datum: 31.05.2019 - 01.06.2019
Ersteller: Henschau
Weitere Personen:

Anreise über die A5 am 31.5.19.
Staumeldung im Radio: Ausfahrt Rust A5 mehrere Kilometer Stau, Ausweichstrecke Kippenheim und Rheinhausen völlig überlastet. Bitte möglichst Strecke meiden.

Das ist schlecht, wenn man sein Hotelzimmer im Kronasar gebucht hat. Wären wir früher losgefahren, wäre es uns erspart geblieben.

Statt 1,15 Fahrtdauer erwarteten uns satte 2:30 Std. Mein persönlicher Rekord als Clubkarteninhaber seit 15 Jahren.

Fast geschafft, wir befahren zumindest jetzt die Zufahrtstraße zu den Hotels, vor uns....nein....der Hotelshuttle Bus. Auch dieser stand lange im Stau, für eine kleine Zubringerstrecke. Zum Shuttle später mehr.

Parkplätze sind wirklich reichlich vorhanden, haben auch eine angenehme Breite. Neu: Man zieht ein Ticket an der Zufahrtschranke, welches später an der Rezeption frei geschaltet wird Es entstehen dem Hotelgast auch hier keine Parkgebühren.

Sehr freundlicher Empfang an der Rezeption durch eine junge Dame.
Wir waren bei Anreise der (falschen) Meinung, dass wir unser Zimmer sofort beziehen können und nicht erst spätestens ab 15:30 Uhr. Es war ja der erste Tag für das Hotel Kronasar mit offiziellen Gästen. Zimmer können ja nur leer sein.
Pech gehabt, auf Nachfrage hieß es, dass noch letzte Arbeiten in den Zimmern notwendig sind.
Bitte? Es gab ein Opening mit Ruster Bürgern, ein Pre Opening für EP fans und dann muss immer noch geschraubt werden?
Für uns nicht verständlich, letztendlich konnten wir das Zimmer um 14 Uhr beziehen.

Der Hotelbau selbst ist überwältigend, sehr imposant. Das Standardzimmer klasse, wir hatten ein Zimmer mit einer großen Glasfassade. Super.

Wir besuchten das Cafe/Konditorei im ersten Stock. Eine junge Dame begrüßte uns freundlich (wir waren die einzigen Gäste).Wir freuten uns in diesem Cafe/Konditorei auf ein leckeres Stück Torte, mit einer sicher tollen Auswahl.
Leider stand nur eine Torte zur Auswahl. Auf Nachfrage warum es denn nicht eine größere Auswahl gibt, sagte die junge Dame, dass es später vielleicht einmal geplant sei.

Eine Etage tiefer standen mehrere leckere Torten zur Auswahl, allerdings gehörte der Bereich zum Barbetrieb. Hmmmh....muss man nicht verstehen. Also haben wir es bei einem Kaffee belassen.

Abendessen im Restaurant Bubba Svens, bekanntlich ein Servicerestaurant. Preise aus unserer Sicht hoch, das müssen sich Familien erst einmal leisten können.

Unsere Speisen waren sehr lecker, Bedienung sehr aufmerksam und freundlich. Hauptspeisen beginnen im Preissegment von ca 20€, wobei es sich dabei um sehr gute Hausmannskost handelt.

Dann ging es am Abend noch in die Bar, wir haben an der Theke gesessen. Im Laufe des Abend hat ein Pärchen Livemusik gespielt, war super anzuhören.

An der Theke bekommt man einiges mit, so auch so manche Quengelei unter den Angestellten. Wie gesagt, das bekam man an der Theke deutlich mit, nicht an den Tischen.


Frühstück: Empfang auch hier durch eine junge Dame, die gekonnt und freundlich über den Ablauf informiert hat, Tischzuweisung gibt es zum Frühstück keine.
Auf dem Tisch wie im Camp Resort Kaffeebecher, was mir persönlich hier überhaupt nicht gefällt.
Wir waren kurz vor 8 Uhr da und haben uns einen schönen Tisch gesucht und gefunden.
Aber: schmutzig, der Tisch wurde noch nicht abgewischt.
Also einen anderen Tisch gesucht, vorbei an einer Taucherglocke, in der man auch essen kann und deren großer Tisch aber nicht geräumt war. Für Familien mit Kids sicher ein Highlight.

Wir haben einen freien Tisch gefunden. Was sofort auffiel: Im gesamten Restaurant standen X Tische voller benutztem Geschirr und nichts war abgeräumt. Es sah einfach schäbig aus, da ist manche Bahnhofsgaststätte sauberer.

Während des Frühstücks konnten wir das Personal beobachten und wir glaubten an eine versteckte Kamera.
Hin und wieder wuselte, ob männlich oder weiblich, eine Servicekraft um einen Tisch voller benutztem Geschirr umher, schaute sich diesen Tisch an.... und ging weiter.

Zehn Minuten später. Eine Servicekraft schob die Stühle zurecht und....dabei blieb es auch.
Abgeräumt wurde nicht. Ach ja, die Tauchglocke. Viele Familien wollten den Platz nutzen, ging aber nicht, da ja das dreckige Geschirr immer noch nicht geräumt wurde.

Jetzt aber.....zwei Tische werden tatsächlich geräumt. Na ja, das Geschirr war zumindest weg, abgewischt wurden beide Tische nicht.

Gute 10 Minuten später kam eine Servicekraft und ......JA.....wischte zwei Tische sauber...sehr oberflächlich, von unserem Platz konnten wir die Fettflecken sehr gut sehen.
Aber egal, eine weitere Kraft hat diesen Tisch dennoch neu eingedeckt und die Fettflecken wurden mit den Servietten überdeck.

Eine gute Stunde saßen wir jetzt schon im Restaurant. Jetzt kommt noch der Höhepunkt.
Die Servicekraft hält ein Tablett mit sauberen Besteck in ihren Händen, auf (!!!) dem Besteck legt sie den dreckigen Lappen, mit dem sie Tische und Stühle abwischt. Das Besteck wurde dann für die nächsten Gäste \"frisch\" aufgelegt.

Liebe Verantwortlichen des Hotels Kronasar:
So geht das wirklich nicht. Ich habe in einem 4 Sterne Superior Hotel eingecheckt und nicht in einem Discounter Hotel. Zudem haben wir den vollen Preis bezahlt und da muss alles funktionieren.
Wenn es beim Service noch ein wenig hapert, da hat wohl jeder Gast Verständnis. Das spielt sich sicher noch ein.
ABER: Das was sich beim Frühstück abgespielt hat, das geht überhaupt nicht.
Selbst wenn das Personal international ist, wie Tische ein und abzuräumen sind und insbesondere sauber zu halten sind, das lernt man wohl in kürzester Zeit.

Aus meiner Sicht wurde das Personal seitens der Leitung ins kalte Wasser geworfen, denen ist kein Vorwurf zu machen.

Shuttlebus:
Wurde nach Check-out für die Fahrt um 11:00 Uhr genutzt. Bereits ab 10 Uhr erfolgt Transfer nur noch im 30 Minuten Takt. Wer hat sich das wohl ausgedacht?
Um 10:50 Uhr standen wir bereits vor einem überfüllten Bus, die Leute schwitzten im Bus.
Ich bin nicht mehr eingestiegen, das wäre ein Art Viehtransport gewesen.
Also satte 30 Minuten gewartet und jetzt sofort bei Ankunft des Busses mit meiner Frau einen Sitzplatz eingenommen. Jetzt stand der Bus natürlich noch am Hotel, die Klimaanlage im Bus läuft nicht wenn der Bus steht.
Wieder drängelten sich viele bis kurz vor der Abfahrt in den mittlerweile rappelvollen Bus,zwei Familien mit Kinderwagen und die Temperatur unerträglich.
Wir werden den Shuttlebus nie wieder nutzen.

Noch ein Wort zum Bubba Svens Restaurant:
Wir hatten reserviert für den Abend mit dem Wunsch draußen auf der Terrasse einen Tisch zu bekommen bei schönem Wetter.

Wir haben letztendlich doch IM Restaurant gespeist, denn ich möchte nicht auf den Bierbänken sitzen, die auf der Terrasse stehen. Ein Blick nach nebenan zum Restaurant Kronen..... sehr schöne, hochwertige Terrassenbestuhlung.

Zusammengefasst aus unserer Sicht:
Hochklassiges Hotel mit sehr deutlichen Schwachstellen im Servicebereich.

Kommentare zu dem Fanbericht


Zur Fanberichtübersicht