Chinesischer Nationalcircus präsentiert „Chinatown“

Wenn Artisten den Gesetzen der Schwerkraft trotzen und die Grenzen der menschlichen Anatomie spielerisch überwinden, dann ist wieder Zeit für den Chinesischen Nationalcircus in Deutschlands größtem Freizeitpark. Am 26. Februar 2016 gastierten die Akrobaten aus dem Reich der Mitte im Europa-Park Dome. Dabei demonstrierten sie in der Show „Chinatown – Die Faszination einer Kultur in der Fremde“ auf atemberaubende Weise, wie sich traditionelle chinesische Akrobatik mit innovativen westlichen Kunstformen zu einer Darbietung der Extraklasse verbinden lassen.

Im Rahmen seiner Europa-Tour präsentierte der Chinesische Nationalcircus seine aktuelle Show zum vierten Mal in Deutschlands größtem Freizeitpark. Der Titel der diesjährigen Vorstellung lautet: „Chinatown – Die Faszination einer Kultur in der Fremde“. Konfuzianische Lebensweisheiten, chinesische Küche oder Kung Fu: die Kultur aus dem Reich der Mitte ist mittlerweile in der westlichen Welt allgegenwärtig und mündete in vielen Metropolen häufig in der Gründung eigener Stadtviertel – bekannt als Chinatown.

Der Mix aus der eigenen Kultur und den Einflüssen aus der Fremde hat den Regisseur Raoul Schoregge dazu bewogen mit seinen 26 Ausnahmekünstlern eine Show mit völlig neuen Dimensionen und Eindrücken zu inszenieren. So trifft traditionelle chinesische Akrobatik auf innovative westliche Kunstformen und archaische Kampfkunst begegnet Modern Dance. Zweieinhalb Stunden wurden die Zuschauer von den weltweit einzigartigen Meisterakrobaten in deren Bann gezogen und erleben die gelebte Einheit von Körper, Seele sowie der überwältigenden Faszination einer fremden Hochkultur. Nie war Tradition moderner, und nie waren in der Moderne die traditionellen Wurzeln so deutlich.

Foto 1: Traditionelle chinesische Akrobatik mit innovativen westlichen Kunstformen
Foto 2: 26 Akrobaten aus dem Reich der Mitte präsentieren die Show „Chinatown“


Fotos