EPFans.info vor Ort – Baustelle Rulantica - 10.01.2019

Am 03. Januar 2019 trafen sich Sven von epfans.ch und Marco von epfans.info an den Baucontainern der Baustelle Rulantica. Der Europa-Park hatte uns eingeladen an einer bereits geplanten Fototour der Presseabteilung mit teilzunehmen. Die Tour war eine Baustellenführung für die Fangruppe EuropaStreet. Wie wir von einem der Ansprechpartner von EuropaStreet erfuhren, hatten sie dieses Treffen organisiert, da viele von ihnen zum Jahreswechsel im Europa-Park waren. Aufgrund der wesentlich kleineren Gruppe im Vergleich zu unseren Fantreffen können sie solche Programmpunkte bei sich durchführen, wenn der Park sie ermöglicht.

Bevor die Tour beginnen konnte, erhielten erst einmal alle einen Schutzhelm. Schließlich betraten wir eine Baustelle mit Helmpflicht. Unsere erste Station war die Lagerfläche der Rutschenelemente. Diese konnten wir jedoch nur von außen betrachten. Anschließend ging es dann aber hinter den Bauzaun von Rulantica. Die nachfolgende Übersicht ist eine Orientierungshilfe für die Fotos der Baustellentour. Die meisten Stationen der Tour sind darauf gekennzeichnet.

Übersicht Rulantica © Europa-Park

Von der Rutschenlagerfläche liefen wir zum Punkt 1 vor der Rulantica Halle, wo die Fotos 8-12 entstanden. Draußen dominieren noch Baufahrzeuge und Baumaterialien das Bild. Der Bau an den Außenbecken hat noch nicht begonnen. Im Vergleich zum Richtfest sind allerdings mittlerweile die ersten Fensterscheiben bei der Halle eingebaut worden.

Wir gingen dann zum Punkt 2. Hier entsteht der Bereich "Skip Strand". Dort wo jetzt noch Baumaschinen stehen ist zukünftig ein Abenteuerpool mit Rutschen und der Möglichkeit zum Toben und Planschen. Die Bilder 13-16 zeigen den Bereich "Skip Strand". Um diesen herum wird ein Teil des Lazy River führen. Auf Bild 17 ist der Rohbau vom Rutschenturm im Bereich "Vinterhal" zu sehen. Dieser Bereich wird ein Gletscherberg sein. Die 8 Cabañas entstehen ganz links auf dem Bild 18. Den zweiten Rutschenturm mit den ersten, montierten Rutschenelementen sieht man auf den Bildern 19-20.

Die nächste Station der Tour (Punkt 3) war nur wenige Meter weiter vor dem Wellenbecken (Bilder 21-22). Die Bilder 23-26 zeigen die beiden Rutschentürme nochmals aus einer etwas anderen Perspektive. Der Bereich "Trolldal" liegt etwas höher als das Wellenbecken und ist auf dem Foto 27 zu sehen. Hier entstehen bereits die ersten Felsen (Bild 28-29). Das Bild 30 zeigt den Bereich, wo ein Pizza und Pasta Restaurant entstehen wird und auf Bild 31 sieht man den Blick in Richtung "Skip Strand".

Als nächstes liefen wir über eine Rampe in das Kellergeschoss unter der Schwimmhalle. Hier sahen wir bereits Unmengen von Kabelpritschen und Rohren. Hut ab vor demjenigen, der hier den Überblick behält. Im Keller befindet sich auch die Filteranlage. Die Bilder 32 und 33 zeigen nur einen ganz kleinen Teil der riesigen Anlage, die wir bestaunen durften.

Vom Keller ging es wieder hinauf zum Punkt 4 der Führung. Dort wird sich zukünftig das Pizza und Pasta Restaurant befinden. Es soll ein Front-Cooking Konzept ähnlich wie bei Vapiano geben. Die Bilder 34-35 zeigen den derzeitigen Zustand. Uns wurde ein bisschen zur Gestaltung verraten, aber das wollen wir an dieser Stelle erst einmal für uns behalten, damit es auch noch ein paar Überraschungen für euch gibt.

Unser Weg führte noch einmal in die Schwimmhalle zum Punkt 5. Diesmal standen wir auf der anderen Seite des Wellenbeckens (Bild 36). Auf den Bildern 37 und 38 sieht man den Bereich "Lumåfals" und den dortigen Bereich vom Lazy River, der sich hinter dem Wellenbecken befindet. Ein Blick an die Decke zeigt das geschlossene Dach der Halle und einige Markierungen für den weiteren Bau im Bereich "Lumåfals" (Bild 39 und 40). Einer der Zugänge zur Wasserwelt von den Umkleiden aus ist auf Bild 41 zu sehen. Das Pizza und Pasta Restaurant wird sich hinter den Planen auf Bild 42 befinden. Die letzten beiden Fotos vom Punkt 5 aus zeigen einmal den Blick zum Bereich "Vinterhal" (Bild 43) und einmal in Richtung der 8 Cabañas (Bild 44).

Die letzte Station im Gebäude war der Punkt 6. Hier befindet sich das Eingangsgebäude der Wasserwelt, wo alle Badegäste ankommen. Unten gehen die Tagesgäste hinein und oben die Hotelgäste vom Erlebnishotel Krønåsar. Das Gebäude soll wie eine Fischhalle gestaltet werden (Bilder 45-47).

Die letzte Station der Führung war nochmals außen (Punkt 7). Wir liefen durch die zukünftige Eingangstür der Wasserwelt und hatten nochmals einen wunderschönen Blick auf das benachbarte Hotel (Bilder 48-52). Die Bilder 53 und 54 zeigen den Eingang zur Wasserwelt und die Bilder 55-57 die Brückenverbindung zwischen Hotel und Wasserwelt.

Die Dimension der Baustelle Wasserwelt ist beeindruckend. Wir sind sehr gespannt, wie alles mit der vollständigen Thematisierung wirkt.

Wir bedanken uns beim Europa-Park insbesondere bei Herrn Noel Ebhart und Herrn Christof Zimmermann, dass uns die Baustellenführung ermöglicht wurde und für die Freigabe der Fotos zur Veröffentlichung.

Die letzten beiden Fotos (58 und 59) entstanden auf dem Rückweg von der Baustelle zum Park und zeigen das Erlebnishotel Krønåsar von vorne.

Für den Bericht über die Baustellentour von epfans.ch bitte hier klicken.

Fotos