Wieder-Eröffnung des Skandinavischen Themenbereiches - 23.07.2019

Bereits seit einigen Tagen konnten die Parkbesucher bereits als "Vorgeschmack" nordische Luft schnuppern. Am 23.07.2019 folgte nun die offizielle Eröffnungszeremonie!

Seit 1992 gibt es den skandinavischen Themenbereich im Europa-Park schon. Damals wurde der Bereich unter anderem von Åse Kleveland der damaligen Kulturministerin Norwegens eröffnet. Damals wie heute ein emotionaler Moment. Roland Mack berichtete an der heutigen Pressekonferenz, dass er sich noch gut an die Eröffnung damals erinnern kann. Er selber habe die Idee dazu gehabt und war für die Planung und den Aufbau zuständig.

Eröffnungsreden (Ausschnitte):
Wir hatten Teile der Eröffnungsreden live via Facebook übertragen. Eine Aufzeichnung findet ihr hier.

Viele Erinnerungen hat die Familie Mack und auch zahlreiche Besucher an diesen Ort. Daher war es keine Frage, als der Themenbereich im Mai letzten Jahres dem schrecklichen Brand zum Opfer fiel, dass dieser so schnell wie möglich wiederaufgebaut wird. In nur acht Monaten Bauzeit haben das Team von Mack Solutions des Europa-Park und zahlreiche Handwerker dem jetzt 5 Meter höheren Themenbereich zu neuem Leben erweckt. Roland Mack dankte seinen Mitarbeitern für den unermüdlichen Einsatz. Er sagte: «Er sei sehr stolz auf ein so gutes Team».

Wiedereröffnung Skandinavischer Themenbereich 2019:
© Europa-Park

Man wird nun in den nächsten Wochen noch einiges an Dekoration aufstellen, damit der Themenbereich noch authentischer wird. Wir dürfen hier gespannt sein und mit offenen Augen durch Skandinavien flanieren.

Leckere Fischspezialitäten, die märchenhaften Türme und der beliebte weiße Hai, erstrahlen in neuem Glanz. Sowohl die Hafensilhouette als auch die leichte Meeresbrise der Wasserfontänen des Fjord Rafting sind die ersten Vorboten für eine spannende Erkundungstour der nordischen Kultur. Das im skandinavischen Landhausstil erbaute „Fjord Restaurant“ überzeugt zusammen mit der Fischtheke „Fiskehuset“ mit einer großen Auswahl an frischen Gerichten direkt aus dem hohen Norden. Ob saftige Köttbullar, gebackener Seelachs, frische Salate oder leckeres Smørrebrød, bei den landestypischen Gerichten findet sich für die ganze Familie etwas.
Zahlreiche frisch belegte Brötchen mit Krabben, Räucherlachs und Heringssalat können am „Fiskehuset“ als Snack mitgenommen werden. Wer Lust auf Kuchen hat, der kann es sich im zweiten Stock auf der wunderschönen Sonnenterrasse bei einer Beeren-Skyr-Torte gut gehen lassen.
Auch das „Is Huset“ ist definitiv ein Besuch wert und hat einige süße Leckereien zu bieten: Sowohl skandinavisch inspirierte Eisbecher als auch Bubble Waffeln mit leckeren Füllungen warten auf die kleinen und großen Besucher.

Wir hatten außerdem Gelegenheit ein letztes Mal einen Blick auf die Baustelle der «Priaten von Batavia» zu werfen. Hier beginnt in Kürze der Innenausbau. Im Moment kann man die Größe und den Verlauf schon gut erahnen. Wir freuen uns schon sehr auf diese tolle Attraktion, die Erinnerungen und neue Technik miteinander vereinen wird.

Baustellenblick in die Piraten-in-Batavia-Halle:

Die Entdeckungsreise ist aber noch nicht zu Ende: Bereits im Herbst eröffnet mit „Snorri Touren“ eine neue Familienattraktion ihre Türen. Zusammen mit dem frechen Oktopus können sich die Besucher bei der neuen multimedialen Themenfahrt auf eine geheimnisvolle Reise über die Insel Rulantica begeben.

Aus unserer Sicht ist der Themenbereich sehr gelungen und authentisch. Man fühlt sich wohl und kann das nordische Flair richtig genießen. Vor allem freuen wir uns auf das „Fjord Restaurant“ in welchem wir schon schöne Stunden, vor allem im Winter, verbracht haben.

Der Familie Mack gilt unser Dank für die Einladung und Glück Auf für den neuen Themenbereich.

Einen ca. 20-minütigen Zusammenschnitt des Tages findet ihr hier:

Pressekonferenz zur Eröffnung - Videosammlung:
Zusammenschnitt der Videoclips, die bei der Pressekonferenz entstanden sind.


Fotos

Kommentare

Du musst eingeloggt sein um Kommentare schreiben zu können!